Informationen zu den Mitgliedern

Institut für den öffentlichen Sektor e.V.

Das im Jahr 2005 gegründete Institut für den öffentlichen Sektor (www.publicgovernance.de) setzt sich für einen effizienten und effektiven öffentlichen Sektor ein und fördert die transparente Leitung und Kontrolle öffentlicher Unternehmen.

Es wurde als unabhängiger Think Tank von der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit Sitz in Berlin ins Leben gerufen und wird von dieser seitdem gefördert. Es verfolgt als forschende Einrichtung die Zielsetzung, sich an der Diskussion um Public Management und Public Corporate Governance aktiv zu beteiligen. Neben der Veröffentlichung von Studienberichten und Policy-Papers ist das Institut Herausgeber der Zeitschrift „PublicGovernance – Zeitschrift für öffentliches Management“, die vier Mal im Jahr Informationen für Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung und öffentlicher Wirtschaft bietet. Regelmäßige Fachveranstaltungen des Instituts dienen als Informations- und Diskussionsplattformen zu aktuellen Themen, unter anderem das Format myGovernment, eine Netzwerkinitiative für Start-ups und den öffentlichen Sektor. So setzt sich das Institut auch im Themengebiet Smart City dafür ein, die öffentliche Verwaltung als Wegbereiter zur smarten Stadt mit dem Innovationsgeist junger Unternehmen aus der Gründerszene zu verknüpfen.

In seiner Tätigkeit wird das Institut von einem externen Beirat begleitet und kooperiert mit verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen, besonders mit der Hertie School Berlin, wo der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid beheimatet ist.

Zur Website

ANSPRECHPARTNER

Dr. Ferdinand Schuster

Geschäftsführer

Tel: +49 030 2068 2060

Email: de-publicgovernance@kpmg.com