Informationen zu den Mitgliedern

eid Evangelischer Immobilienverband Deutschland e.V.

Im eid Evangelischer Immobilienverband Deutschland sind Wohnraumanbieter in kirchlicher und diakonischer Trägerschaft organisiert. Der Verband versteht sich als Vertretung einer werteorientierten Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik und als immobilienwirtschaftliche Brücke zwischen Sozial- und Wirtschaftspolitik. Im Dialog mit Kirche, Politik und Wirtschaft setzt sich der eid für eine Ausgewogenheit zwischen ökonomischen, ökologischen, sozialen und kulturellen Belangen ein.

Unsere Mitglieder sind evangelische Wohnungsunternehmen, Stiftungen, Kirchenkreise und Landeskirchen. Neben den rund 40.000 Wohnungen evangelischer Wohnungsunternehmen und Stiftungen, umfasst das evangelische Portfolio ca. 22.000 Sakralbauten und rund 30.000 soziale Einrichtungen der Diakonie. Dazu kommt ein kaum zu beziffernden Bestand an Gewerbe- und Sonderimmobilien im urbanen und ländlichen Raum sowie Parks, Friedhöfe, Agrar- und Forstflächen. Evangelische Gebäude und Liegenschaften sind somit allgegenwärtig, bieten vielen Menschen ein bezahlbares und bedarfsgerechtes Zuhause und haben vielfältiges Potenzial bei der Quartiersentwicklung.

Der eid fördert den Austausch unter seinen Mitgliedern, stellt Arbeitshilfen bereit, bietet jährliche Fortbildungen im Immobilienrecht und ist Herausgeber verschiedener wissenschaftlicher Publikationen. Wir freuen uns, die Initiative mit Beispielen rund um Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft zu ergänzen, von anderen zu lernen und Smart City Themen in den kirchlichen Zusammenhang einzubringen.

Zur Website

ANSPRECHPARTNER

Dennis Beyer

Geschäftsführender Vorstand

Tel: +49 30 54711250

Email: info@der-eid.de