Smart City Berlin beim Urban 20 Mayors Summit

© Smart Change-PR-Team

U20-Städtegipfel: Austausch zwischen Berlin und Jakarta zur Smart City

Eine gerechtere, nachhaltigere und widerstandsfähigere Zukunft für Städte weltweit zu schaffen – darum ging es auch beim diesjährigen Urban 20 Mayors Summit. Vom 29. bis zum 31. August trafen sich Bürgermeister:innen aus den Hauptstädten der G20-Länder in der indonesischen Hauptstadt Jakarta, um sich über aktuelle globale Herausforderungen auszutauschen. Ein zentrales Thema der Gespräche zwischen Berlin und Jakarta war das Projekt Smart Change.

Berlin wurde auf dem U20-Gipfel von Ana-Maria Trăsnea, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Engagement, Demokratieförderung und Internationales vertreten. Im Rahmen ihres Besuchs in der indonesischen Hauptstadt traf sie sich auch mit dem Governeur von Jakarta, Anies Baswedan, um gemeinsame Projekte zu besprechen. „Gerade in der aktuellen Situation, in der sich die Klimakrise, die Corona-Pandemie und die Auswirkungen des Ukraine-Krieges überlagern, ist es wichtig, dass Berlin mit Partnern weltweit für die gemeinsamen Interessen der Städte eintritt. Darüber hinaus ist es wichtig, dass wir im direkten Austausch von- und miteinander lernen“, so Ana-Maria Trăsnea.

Ein wesentliches Thema des Gesprächs war das aus dem Programm EuropeAid der Europäischen Union geförderte Projekt Smart Change. Berlin und Jakarta wollen im Rahmen von Smart Change gemeinsam innovative Lösungen für wachsende Städte erarbeiten. Staatssekretärin Trăsnea und Gouverneur Baswedan ging es vor allem darum, erste Ideen zu entwickeln, um die Kooperation der beiden Partnerstädte über das Smart Change-Projekt hinaus fortzusetzen und die Themen Smart City und Start-ups weiter zu stärken.

Das 2019 an den Start gegangene Projekt Smart Change wird von der BGZ Berliner Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit mbH koordiniert und verfolgt zwei wesentliche Ziele: Zum einen soll die Innovationsstrategie der Stadtverwaltung weiterentwickelt sowie die internationale Vernetzung der beiden Metropolen gestärkt werden. Zum anderen geht es um den Aufbau eines nachhaltigen Unterstützungssystems für Start-ups im Bereich Innovation und Smart City (entrepreneurship ecosystem). Darüber hinaus will das Projekt Impulse setzen für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Stadtverwaltungen im globalen Süden, um den Austausch von Good Practice und damit Nachhaltigkeit in der gesamten Region zu fördern.

Zielregionen von Smart Change, das noch bis Ende 2022 läuft, sind Indonesien und Thailand – und damit Länder, in denen Städte von einem starken Zuzug betroffen sind und vor großen Herausforderungen im Hinblick auf Nachhaltigkeit stehen. Gouverneur Anies Baswedan hatte Berlin zuletzt im Mai 2022 besucht. Damals führte er Gespräche mit der Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey und Wirtschaftssenator Stephan Schwarz. Auf der Agenda standen gemeinsame Zukunftsthemen wie Smart City und die Startup-Ökonomie. Berlin präsentierte mit der Innovationsstrategie innoBB 2025 sowie der im März 2022 vorgestellten Startup-Agenda 2026 zwei Themenfelder, von denen die Partnerstädte des Projekts vielfältige Erkenntnisse mit nach Hause nehmen können.

Das internationale Städtenetzwerk U20 wurde 2018 in Argentinien ins Leben gerufen, um den dauerhaften Dialog der Städte mit G20 sicherzustellen – einem informellen Zusammenschluss der weltweit wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sowie der Europäischen Union. Der U20 Mayors Summit findet jährlich in der Hauptstadt des Landes statt, das den G20-Vorsitz innehat. Zum Abschluss des Gipfeltreffens wird ein im Vorfeld abgestimmtes Communiqué an die G20-Präsidentschaft übergeben. Die Kernforderungen in diesem Jahr lauteten:
 

  • Investitionen in Gesundheit und Wohnen als Eckpfeiler für einen wirtschaftlichen und sozialen Aufschwung für alle
  • Förderung einer nachhaltigen Energiewende und gleichberechtigter Zugang zu nachhaltiger Mobilität
  • Bildung und Ausbildung für die Zukunft der Arbeit, um allen Menschen einen gleichberechtigten Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen

Berlin ist im Netzwerk U20 von Anfang an dabei. Die Städtepartnerschaft zwischen der deutschen Hauptstadt und Jakarta besteht seit 1994. (vdo)

Weiterführende Informationen