Image: @ Rbm – Skzl

Berliner Verwaltungspreis 2022

Noch bis zum 14. Oktober können sich Berliner Behörden für den Verwaltungspreis 2022 bewerben. Unter dem Motto „Zukunft innovativ gestalten“ zeichnet die Regierende Bürgermeisterin von Berlin – Senatskanzlei innovative Projekte und kreative Lösungen zur Weiterentwicklung der Berliner Verwaltung aus.

Der Berliner Verwaltungspreis geht in die nächste Runde: Gesucht werden kreative Ideen, die helfen, den Service und die Angebote für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu verbessern – und/oder die Zusammenarbeit in der Verwaltung zu optimieren. Denn in den Haupt- und Bezirksverwaltungen der Stadt wird die Entwicklung Berlins zur Smart City mit vielen innovativen Projekten und spannenden Vorhaben vorangetrieben. Die meisten davon sind der Öffentlichkeit allerdings kaum bekannt. Mit dem Berliner Verwaltungspreis will die Regierende Bürgermeisterin von Berlin – Senatskanzlei möglichst viele dieser Ideen vorstellen und die kreativsten Projekte auszeichnen. Außerdem sollen der Preis Impulse setzen für weitere Projekte und Vorhaben. Auch Synergien sind ausdrücklich erwünscht!

Drei Kategorien

Bewerbungen können in folgenden Kategorien eingereicht werden:
 

  • Innovativer Service für Bürgerinnen und Bürger und Kundinnen und Kunden
  • Prozess- und Qualitätsmanagement sowie ressortübergreifende Zusammenarbeit
  • Personalmanagement inkl. Diversity.

Wer kann sich bewerben?

Teilnehmen können alle Berliner Haupt- und Bezirksverwaltungen. Die Bewerbungsphase endet am 14. Oktober 2022.
Hier online bewerben

Was gibt es zu gewinnen?

Die Erst- bis Drittplatzierten in jeder Kategorie erhalten ein Preisgeld zwischen 10.000 Euro und 5.000 Euro. Sie werden im Dezember 2022 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Roten Rathaus vorgestellt.

Auch für alle anderen Teilnehmer gibt es eine kleine Auszeichnung: Sämtliche eingereichte Projekte werden in eine Innovationslandkarte aufgenommen – und somit einem breiten Adressatenkreis zugänglich gemacht.

In der Jury des 2020 ins Leben gerufenen Wettbewerbs sitzen Expertinnen- und Experten aus Verwaltung und Wissenschaft. Den Vorsitz hat in diesem Jahr der Chief Digital Officer der Berliner Verwaltung, Dr. Ralf Kleindiek. (vdo)

Weiterführende Informationen