Motiv: Innovationspreis Berlin Brandenburg 2022

Innovationspreis Berlin Brandenburg 2022 gestartet

Noch bis zum 4. Juli können sich Unternehmen für den Innovationspreis Berlin Brandenburg bewerben. Kooperationen mit Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen sind ebenfalls möglich. Auch in diesem Jahr geht es wieder um Produkte, Konzepte und Lösungen, die beispielhaft für die Innnovationsfähigkeit und Wirtschaftskraft der Hauptstadtregion stehen.

Den digitalen Wandel vorantreiben, das Prinzip der Kreislaufwirtschaft umsetzen, Nachhaltigkeit als Handlungsprinzip berücksichtigen: Das sind nur einige der inhaltliche Aspekte, die in die Auswahl der Produkte, Konzepte und Lösungen für den Innovationspreis Berlin Brandenburg einfließen, der jetzt erneut an Start gegangen ist.

Auch in diesem Jahr geht es wieder um Innovationen aus den fünf innoBB 2025-Clustern: Gesundheitswirtschaft, Energietechnik, IKT, Medien und Kreativwirtschaft, Optik und Photonik sowie Verkehr, Mobilität und Logistik. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Ein Sonderpreis kann für sozial besonders relevante Innovationen vergeben werden. Sämtliche der ausgezeichneten Unternehmen und Kooperationen werden außerdem in die Öffentlichkeitsarbeit des Innovationspreises integriert und erhalten ein Marketingpaket.
 

Bis zum 4. Juli können sich für den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2022 bewerben:

 

  • Unternehmen unabhängig von der Größe, dem Alter oder der Branche allein oder in B2B-Kooperation (kleine, mittlere und größere Unternehmen, darunter Start-ups, Digital- und Kreativwirtschaft, Handwerksbetriebe, Industrieunternehmen)
     
  • Kooperationspartnerschaften Wissenschaft/Wirtschaft
     
  • Einzelpersonen und Teams, insbesondere aus Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen (für ein marktreifes Produkt/Verfahren), für Projekte im Stadium der experimentellen Entwicklung nur in Kooperation mit Unternehmen
     
  • weitere Akteur:innen aus den Clustern, immer in Kooperation mit Unternehmen (z. B. Krankenkassen, Gesundheitsversorger)


Bewertungskriterien der Jury


Ausgezeichnet werden technische/technologische Innovationen, aber auch beispielgebende, nicht-technische Innovationen wie Organisations- und Marketingkonzepte oder Geschäftsmodelle. Die Auswahl erfolgt nach den Kriterien:

  • Innovationshöhe
  • Marktreife/Modellcharakter für andere Unternehmen
  • volks- und betriebswirtschaftlicher Nutzen


Die Innovationskraft in der Region vorantreiben


Der Innovationspreis Berlin Brandenburg ist eng verzahnt mit der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB 2025). Er wird seit 1992 von beiden Ländern gemeinsam vergeben. Erstmals  wurde er 1984 in Berlin ausgelobt. Berlin und Brandenburg wollen mit dem Preis Innovationen aus den Clustern sichtbar machen und so die Innovationsfähigkeit und Wirtschaftskraft in der Region abbilden.  In den vergangenen 38 Jahren wurden mehr als 170 Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet, und es gab über 4.300 Bewerbungen. 2021 beteiligten sich 168 Unternehmen und Kooperationen an dem Wettbewerb. 

Die Nominierten für den Innovationspreis 2022 werden am 10. Oktober bekanntgegeben. Die Preisverleihung für den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2022 findet am 25. November 2022 statt. (vdo)

Mehr Informationen und Bewerbungwww.innovationspreis.de