©shutterstock/Uellue

Verbesserte Förderbedingungen 2022 für Kommunale Klimaschutzmodellprojekte

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) unterstützt Kommunen bei der Umsetzung von Modellprojekten, die zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung beitragen. Im Fokus dabei stehen investive Projekte für mehr Ressourcen- und Energieeffizienz und zur Minderung der Treibhausgasemissionen in den folgenden Handlungsfeldern:
 

  • Abfallentsorgung / Abwasserbeseitigung
  • Energie- und Ressourceneffizienz 
  • Stärkung des Umweltverbunds
  • Grüne City-Logistik und Treibhausgas-Reduktion im Wirtschaftsverkehr
  • Smart-City (Vernetzung, Integration und intelligente Steuerung verschiedener umwelttechnischer Infrastrukturen)
     

Bis 31.12.2022 gelten verbesserte Förderbedingungen dank des Konjunkturpakets und des Klimaschutzsofortprogramms
 

  • Das BMU gewährt künftig Zuschüsse bis zu 80 Prozent der Gesamtausgaben. Dies entspricht einer Steigerung um zehn Prozentpunkte.
  • Finanzschwache Kommunen profitieren von Zuschüssen bis zu 100 Prozent – ein Eigenteil muss nicht erbracht werden.
  • Im Falle einer Kumulierung mit Drittmitteln reduziert sich der aufzubringende Eigenanteil für alle anderen Antragstellenden auf 5 Prozent.

Es gibt bis 2024 jährliche Einreichungsrunden mit Fristen jeweils zum 30.04. und 31.10.

Weitere Informationen