Smart City Berlin

Foto: Ernestine von der Osten-Sacken

Neue Kommunalrichtlinie: mehr Förderung für Klimaschutz

Ab 2022 gibt es Neuerungen in der Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative - und damit mehr Anreize, den Klimaschutz vor Ort voranzubringen. Ein Webinar am 14. Dezember stellt die Neuerungen vor. 

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) hat die Kommunalrichtlinie einem update unterzogen. Ab dem 1. Januar 2022 treten neue Förderschwerpunkte und erweiterte Antragsberechtigungen in Kraft. Außerdem wurde die Geltungsdauer verlängert: bis 31.12.2027

Die Anpassungen sollen kommunale Akteur:innen bei ihrem Engagement für den Klimaschutz besser unterstützen und mehr Potenziale zur Einsparung von Treibhausgasemissionen auf kommunaler Ebene ausschöpfen.

Die Neuerungen kurzgefasst:

 

  • Mehr Personal für die Umsetzung von Klimaschutz vor Ort: Klimaschutzmanager:innen für die Umsetzung von Fokuskonzepten, Fachpersonal, das sich um die Einführung und Erweiterung eines Energiemanagements kümmert, sowie Klimaschutzkoordinator*innen.
     
  • Mehr Antragsberechtigte: Sozial- und Wohlfahrtsverbände, gemeinnützige Vereine sowie Contractoren, die Klimaschutzprojekte im Auftrag für Kommunen umsetzen.
     
  • Öffnung der strategischen Angebote (Beratung, Konzepte und Personal) für alle Antragstellergruppen.
     
  • Mehr passgenaue Fördermöglichkeiten: Fördermittel für zahlreiche zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen wie Einstiegs- und Orientierungsberatungen, themenoffene Fokusberatungen und Machbarkeitsstudien zur Vorbereitung von Investitionen.
     
  • Bezuschussung von Vorreiterkonzepten für die ambitionierte Aktualisierung von Klimaschutzkonzepten (Entstehung vor 2017).
     
  • Bezuschussung von investiven Maßnahmen wie z. B. Nachrüstung bestehender Lüftungsanlagen sowie die Schlammtrocknung mit erneuerbaren Energien.
     

Bis Ende 2022 bleibt der der reduzierte Eigenanteil für die Förderungen gemäß Richtlinie bestehen. Ab 1. Januar 2022 übernimmt die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH die Projektträgerschaft im Auftrag des Bundesumweltministeriums.

Am 14. Dezember 2021 erläutert ein kostenfreies Webinar des Service- und Kompetenzzentrums: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) die neue Kommunalrichtlinie.

Anmeldung Webinar

Neue Kommunalrichtlinie

Meldung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI)