Blätter im Wald

Foto: ash from modern afflatus/Unsplash

Erstes Bildungsleitbild für ein grünes und nachhaltiges Berlin

Der Berliner Senat hat ein Bildungsleitbild für ein grünes und nachhaltiges Berlin verabschiedet. Ein wichtiger Beitrag des Landes zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele, der Ziele des Pariser Klimaabkommens und des internationalen Übereinkommens über die biologische Vielfalt.

„Das Bildungsleitbild für ein grünes und nachhaltiges Berlin soll generationsübergreifend einem ganzheitlichen Verständnis von Bildung zu Natur, Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit den Weg ebnen“, heißt es in der Präambel des 5-seitigen Dokuments, das der Berliner Senat am 10. August auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, verabschiedet hat. Darüber hinaus schaffe es eine „Grundlage, um ein Leben in Einklang mit der Natur zu fördern, die Vorzüge des Lebens und des Arbeitens in einer grünen und nachhaltigen Stadt bewusster zu machen sowie den Wert von Naturräumen für Erholung, Gesundheit und Genuss stärker in den Vordergrund zu rücken.“

In der Umsetzung des ersten Berliner Leitbildes dieser Art sollen die bezirklichen Koordinierungsstellen für Natur- und Umweltbildung eine zentrale Rolle spielen: als Ansprechpartner vor Ort für Akteur:innen der Umweltbildung und die Bewohner:innen der Stadt. Die wichtigsten Handlungsfelder des Leitbilds: Erhalt der biologischen Vielfalt, Umstellung der Ernährungs- und Konsumgewohnheiten sowie ein nachhaltiger Kulturwandel bei Fragen von Mobilität und Produktion, Digitalisierung, Bauen und Wohnen, Energie- und Ressourcenverbrauch. 

Ziele des ersten Bildungsleitbilds für ein grünes und nachhaltiges Berlin:
 

  • Stärkung der Natur-, Klima-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung in Berlin. Das Bildungsleitbild ist ein wichtiger Beitrag des Landes zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele, der Ziele des Pariser Klimaabkommens und des internationalen Übereinkommens über die biologische Vielfalt. 
     
  • Förderung eines generationsübergreifenden, ganzheitlichen Verständnisses von Bildung zu Natur, Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit. Neben formalen Bildungsanbietern sollen verstärkt auch außerschulische Akteur:innen und deren Bildungsangebote eingebunden werden. 
     
  • Gemeinsame und vernetzte Abbildung der Vielfalt in der Stadtgesellschaft. Im gesamten Stadtgebiet sollen Freiräume für grünes und nachhaltiges Leben ermöglicht werden, zu denen alle Berliner:innen Zugang haben. 
     
  • Impulse setzen für aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.
     

Das Bildungsleitbild ist ein zentraler Baustein in der Gestaltung eines grünen und nachhaltigen Berlins bis mindestens 2030. Entwickelt wurde es gemeinsam mit Akteur:innen und Interessengruppen der Stadtgesellschaft in einem Prozess, den das gemeinnützige Fields Institute begleitete. Als lebendiges Dokument soll es von Politik, Verwaltung und Akteur:innen der Stadtgesellschaft in einem fortlaufenden und partizipativen Prozess konkretisiert und fortgeschrieben werden. (vdo)

Das „Bildungsleitbild für ein grünes und nachhaltiges Berlin“ zum Download