Eröffnungsmotiv Video Green BuddyAward 2020

Foto: Green Buddy Award 2020 (Video)

Green Buddy Award 2020 – die Gewinner:innen

Zum insgesamt zehnten Mal hat das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg den Green Buddy Award verliehen. Der digitale vergebene Preis ging in fünf Kategorien an junge Berliner:innen und Unternehmen, die sich besonders für Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzen. Gewinner in der Kategorie „Smart Cities Lösungen“: das Unternehmen SunCrafter.   

Eigentlich sollte die feierliche Verleihung des Green Buddy Awards bereits im November 2020 stattfinden – wie gewohnt analog mit vielen Gästen. Pandemiebedingt wurden die Preise and die Gewinner:innen vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg allerdings erst Mitte Juli 2021 digital überreicht. 

In insgesamt fünf Kategorien konnten Berliner:innen im Alter von bis zu 27 Jahren und junge Unternehmen die grün-weißen Buddy-Bären sowie jeweils 2.000 Euro Preisgeld in Empfang nehmen. Bewerbungsvoraussetzung war, dass sie sich mit ihren Produkten und Lösungen besonders für Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzen.

Wie Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, bekräftigte, sei es der Jury auch 2020 nicht leicht gefallen, aus der Vielzahl der Bewerber:innen fünf Unternehmen und Projekte auszuwählen. „Das herausragende Engagement für die Umwelt zeigt, dass das Thema Nachhaltigkeit nun endgültig bei den Unternehmen in Tempelhof-Schöneberg, aber auch in ganz Berlin, angekommen ist. Ich fasse es mal so zusammen: Der Green Buddy Award hat sich etabliert.“ 

Gewinner in der Kategorie „Smart Cities Lösungen“ wurde SunCrafter. Lisa Wendzich, CEO und Mitgründerin des Berliner Start-ups, freute sich über die Auszeichnung, „weil es von der Aufmerksamkeit her genau da landet, wo wir hinwollen. Wir wollen ja auf dem Schirm der Kommune sein, auf dem Schirm der Stadt.“ Mitte Juni hatte das Team von SunCrafter bereits den smart_up-Inovationspreis der degewo gewonnen.

Die Green Buddy Awards in den Kategorien „Smart Cities Lösungen“, „Einzelhandel“ und „Abfallvermeidung/Reduce, Reuse und Recycle“ werden berlinweit vergeben. Der Award in der Kategorie „Umweltschonende Produktion und produktionsnahe Dienstleistungen und Handwerksbetriebe“ sowie der „Young Green Buddy Award“ gehen an Unternehmen und Projekte aus Tempelhof-Schöneberg.

Partner und Unterstützer:innen des Awards sind Berliner Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, die Investitionsbank Berlin, der Marienpark Berlin, die BSR, der Handelsverband Berlin Brandenburg, das Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirks Tempelhof-Schöneberg – und natürlich Buddy Bär Berlin GmbH. Die Bewerbungsphase für den nächsten Green Buddy Award beginnt im Herbst 2021.
 

Die Preisverleihung des Green Buddy Awards 2020 im Video


5 Kategorien: die Preisträger:innen 2020 
 

  • Kategorie „Einzelhandel”: Loveco GmbH 
    Die Modeindustrie verursacht weltweit mehr Treibhausgase als der gesamte Flug- und Schiffsverkehr. Loveco versucht mit seinem Geschäftsmodell daher, in einen nachhaltigen Weg zu investieren. Das Unternehmen führt drei Berliner Läden und einen Online-Shop für ökologische, faire und vegane Mode.
     
  • Kategorie „Abfallvermeidung / Reduce, Reuse und Recycle”: Leaf Labs GmbH 
    Leaf Labs ersetzt Papierbelege durch smarte, digitale Kassenbons – eine kontaktlose und nachhaltige Lösung. Denn Papier und dessen Entsorgung werden eingespart und weniger Bäume müssen für die Produktion von Belegpapier gefällt werden.
     
  • Kategorie „Smart Cities Lösungen”: SunCrafter GmbH 
    SunCrafter entwickelt solarbetriebene, modulare Energie- und Ladestationen für Smart-City-Applikationen und eine nachhaltigere Mikromobilität. Das Unternehmen verbessert dadurch die Qualität bei der Nutzung von Sharing Anbieter:innen im E-Mobility Bereich. Das Konzept kann auch auf andere Bereiche (z.B. Mikro-E-Mobility) übertragen werden.
     
  • Kategorie „Umweltschonende Produktion und produktionsnahe Dienstleistungen und Handwerksbetriebe”: KGO sports GmbH 
    Das Unternehmen produziert nachhaltiges Sportequipment für die Bereiche Fitness, Klettern, Calisthenics, Yoga und Massage. Im Fokus stehen nachhaltige Materialien, eine umweltfreundliche Produktion, soziale Standards und hochwertige Produkte. Die Geräte werden in Tempelhof nach dem „Cradle-to-Cradle”-Prinzip verarbeitet.
     
  • Katgeorie: „Young Green Buddy Award“: Second-Hand Mobilität – Projektwerkstatt an der TU Berlin
    „Second-Hand Mobilität“ ist eine Projektwerkstatt der Technischen Universität Berlin (TU Berlin). Es geht darum, Fahrzeuge mit veralteter Antriebstechnologie klimafreundlich umzubauen, statt sie zu entsorgen. Eine Projektwerkstatt ist eine universitäre Lehrveranstaltung in der praktisch, interdisziplinär und autodidaktisch über vier Semester hinweg ökologische und soziale Themen behandelt werden. (vdo)