Lastenräder im Experimentierraum "mierimobil"

Credit: insel-projekt.berlin/Ines Grabner

„mieri-mobil" als Experimentierraum eröffnet

Ein Berliner Stadtquartier macht mobil: „mieri-mobil“ ist eine Mobilitäts- und Mikrologistik-Station am Mierendorffplatz in Berlin-Charlottenburg. Ein Teil des Platzes wurde in eine Sharing-Station und ein Mikrodepot verwandelt. Mitte Juni wurde die Mobilitätsstation vom Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Oliver Schruoffeneger, eröffnet.

Der Experimentierraum auf der Mierendorff-Insel im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf bietet den Anwohner:innen Gelegenheit, gemeinsam mit dem Bezirksamt künftige Mobilitätsformen zu diskutieren und auszuprobiern. Dies ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Quartiers hin zu einem Modellbereich für nachhaltige urbane Mobilität und Logistik. „mieri-mobil“ kombiniert die beiden Felder auf eine in Berlin bisher einzigartige Art und Weise. In dem Projekt geht es darum, verschiedene Möglichkeiten des Mobilitätsverhaltens und der Verkehrsabläufe zu erproben und zu analysieren. Ziel ist, eine Diskussion über die künftige Entwicklung der Mobilität auf der Mierendorff-INSEL anzuregen.

Bis zu 18. Dezember 2021 werden auf der Fläche stationäre und free-floating Carsharing-Fahrzeuge, E-Scooter, E-Tretroller, Fahrräder sowie E-Lastenräder als Alternative zum privaten Auto angeboten. Auf den Lade- und Lieferzonen von „mieri-mobil“ werden Waren von City-Logistikern wie Urban Cargo und KIEZBOTE umgeschlagen oder in der anbieteroffenen Paketstation Flex-Q-Hub des Projekts Stadtquartier 4.1 zur Abholung bereitgestellt. Die durch das Projekt wegfallenden Parkplätze will das Bezirksamt zum Teil durch Stellplätze auf eigenen, fußläufig erreichbaren Flächen zur Verfügung stellen.

Initiiert wurde die Mobilitäts- und Mikrologistik-Station  vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf als Teil des seit 2016 laufenden Projekts NEUE MOBILITÄT BERLIN (NMB). Mit dabei sind u.a. die BVG und die in ihrer App Jelbi zusammengefassten Mikromobilitäts-Anbieter. Der Bezirk strebt an, innerhalb der nächsten zehn Jahre die gesamte Mierendorff-INSEL zu einem Modellbereich für nachhaltige urbane Mobilität und Logistik weiterzuentwickeln.

Mehr Informationen zu mieri-mobil"