Smart City Strategie, CityLAB, Smart City Berlin

Credit: CityLAB Berlin

„Öffentlicher Wissensspeicher“ zur Smart City Strategie online

Was passiert im Rahmen des Berliner Smart City Strategie-Prozesses? Der „Öffentliche Wissensspeicher“ gibt einen aktuellen Überblick über das Geschehen und anstehende Events – und lädt zugleich zum Mitmachen ein. Ein offenes Experiment ...

Berlin entwickelt im Rahmen des bundesweiten Modellprojekts Smart Cities eine neue, ambitionierte Smart City Strategie – und die gesamte Stadtbevölkerung kann mitmachen. Mitte März startete der vielschichtige Beteiligungsprozess unter dem Motto „Berlin lebenswert smart“. Koordiniert wird er von der Technologiestiftung Berlin und dem CityLAB Berlin im Auftrag der Senatskanzlei Berlin. Das Besondere daran: Berliner*innen, Expert*innen und Stakeholder*innen unterschiedlicher Zielgruppen sind eingeladen, sich bis Ende 2022 im Rahmen von spezifischen Formaten direkt in die Entwicklung und Umsetzung der Strategie einzubringen. Der Prozess ist ein offenes Experiment. Er folgt keiner festgelegten Struktur – eher einer Zeitschiene, in die Beteiligungstermine und Veranstaltungen eingeplant sind. Das angestrebte Ergebnis: Bis Ende 2022 sollen über Workshops, Online-Umfragen und andere Beteiligungsformate zunächst ein Konzept und, darauf aufbauend, ein Strategiepapier entwickelt werden. 

Worum geht es? Was passiert? Was steht an?

Einen umfassenden Überblick über das laufende Geschehen und den Hintergrund der Berliner Smart City Strategie gibt der „Öffentliche Wissensspeicher“, der zeitgleich mit dem Start des Prozesses online ging. Als „lebendes Dokument“ sammelt er wesentliche Informationen rund um die Entwicklung der Smart City Strategie Berlin und die damit verbundenen Beteiligungsphasen. Auch Außenstehende können sich so unkompliziert und umfassend über den Stand der Entwicklung informieren und sich in den Prozess einbringen. Der Öffentliche Wissensspeicher bildet somit die digitale Infrastruktur für die gemeinsame Arbeit. 

Was steht wo?  

Mehrere Datenbanken sind im Öffentlichen Wissensspeicher zur Entwicklung der Smart City Strategie miteinander verlinkt: 

  • Prozesstermine: für den Strategieprozess relevante Beteiligungs-Termine und Events 
  • Prozessakteure: sämtliche in den Strategieentwicklungsprozess eingebundene Akteure der  Berliner Stadtgesellschaft 
  • Prozessergebnisse: laufenden Resultate der Workshops, Rahmenbedingungen der Smart City Strategie, etc. 
  • Smart City Bibliothek: Informationen rund um den Begriff Smart City
  • Smart City Glossar: Definitionen zu wichtigen Begriffen 

Der Öffentliche Wissensspeicher bietet allerdings nicht nur Informationen: Jede*r kann sich über die Plattform für einzelne Events und Formate unkompliziert registrieren. Auch das ist Teil des Konzepts. Denn an der neuen Berliner Smart City Strategie kann wirklich die gesamte Stadtgesellschaft mitschreiben. Und jeder Beitrag zählt! 
 

Hier geht’s zum Öffentlichen Wissenspeicher 
Noch ist die Wissensdatenbank ein Prototyp. Dieser wird jedoch laufend aktualisiert.