Zum Hauptinhalt springen
Illustration: jojomoto
03.03.2022

Die Smart City Berlin mitgestalten

Die Umsetzungsphase des Modellprojekts Smart City Berlin hat begonnen: Anfang dieses Jahres fanden Workshops zu drei von insgesamt fünf Pilotprojekten statt. Ebenso wie in der aktuell durchgeführten Phase der Strategieentwicklung, ist die Öffentlichkeit auch in die Ausarbeitungs- und Umsetzungsphase der Projekte eingebunden. Die Ergebnisse aus den verschiedenen Beteiligungsformaten sollen in die jeweiligen Projektbeschreibungen aufgenommen werden. Weitere öffentliche Beteiligungsformate sind geplant.

Ideen sammeln, auswerten, strukturieren, diskutieren und finalisieren – das waren bereits 2021 die Bausteine des partizipativen Prozesses zur Entwicklung der neuen Berliner Smart City-Strategie im Rahmen des durch das BMWSB und die KfW geförderten Programms „Modellprojekte Smart Cities“. Anfang 2022 ging nun parallel die Umsetzungsphase an den Start. Den Auftakt machten im Januar und Februar erste Workshops zu drei von fünf Berliner Pilotprojekten des Berliner Modellprojekts mit dem Titel „Berlin lebenswert smart“. Bei den durch das CityLAB Berlin moderierten Veranstaltungen trafen sich Akteur:innen aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft an einem virtuellen runden Tisch. Noch vor Beginn der einzelnen Projekte diskutierten sie die Anforderungen aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Ergebnisse werden in die finalen Projektbeschreibungen und in die Projektarbeit einfließen.
 

Start mit „Smart Water” 

Die öffentliche Beteiligung im Projekt „Smart Water – Modellierung und Governance“ machte am 13. Januar den Anfang: Zentrales Diskussionsthema des Workshops war es, mögliche „blinde Flecken“ des Projektvorhabens zu identifizieren. Im ersten Teil des zweistündigen Workshops erläuterte Dr. Angela Jain, von der Senatskanzlei und verantwortlich für die Steuerung der Pilotprojekte, die Rahmenbedingungen und die Anforderungen des Förderantrags. Außerdem stellten die Projektpartner:innen die vorläufige Projektskizze vor, um eine gemeinsame Wissensbasis für alle Teilnehmer:innen zu schaffen. Im anschließenden, interaktiven Teil diskutierten Kleingruppen über einzelne Projektbausteine. Die Ergebnisse wurden von den Projektpartner:innen ausgewertet und in die Projektbeschreibungen eingearbeitet. Zwei weitere Workshops zu den Pilotprojekten „Smarte Stadtplätze gestalten und betreiben – Hardenbergplatz” und „Data Governance & Datengetriebene Verwaltung” fanden als öffentliche Beteiligungsformate ebenfalls im Januar und Februar statt. 
 

Offenheit erzeugt Vertrauen

Als besonders hilfreich bewerteten die Teilnehmer:innen das Zusammenbringen unterschiedlicher Perspektiven an einem zentralen virtuellen Tisch. Denn die Vernetzung der betroffenen Akteur:innen ist eine gute Basis für die weitere Projektarbeit. Weitere Beteiligungsformate sind daher fester Bestandteil bei der Umsetzung der Pilotprojekte. Diskutiert wurde auch, wer sich im weiteren Verlauf in welcher Form einbringen möchte. „Die Projekte sollen vorhandene Bedarfe adressieren. Um dies tun zu können, schaffen wir mit den Beteiligungsformaten Transparenz und Offenheit, dies wird sehr positiv aufgenommen“, resümierte Dr. Angela Jain. „Das kritische Hinterfragen der Projektansätze aus verschiedenen Perspektiven stärkt die Bedarfsorientierung und trägt zur Legitimation der Vorhaben bei.”
 

Smart City-Pilotprojekte: Lernen aus der Praxis

Bei den fünf Berliner Pilotprojekten geht es allerdings nicht nur darum, eine konkrete Fragestellung zu bearbeiten und dafür eine innovative Lösung zu finden. Ihr Auftrag ist es auch, neue Methoden auszuprobieren und Gelerntes weiterzugeben. Partizipation zu ermöglichen und diese kontinuierlich zu verbessern, gehört ebenfalls dazu. Die Smart City-Pilotprojekte können als Vorbild für künftige Smart City-Projekte dienen, wie es im Strategischen Rahmen der Berliner Smart City-Strategie bereits erarbeitet und festgehalten wurde – auch unter enger Einbindung der Öffentlichkeit. 

Die bei der Umsetzung der Pilotprojekte gewonnenen Erkenntnisse sollen in die Berliner Smart City-Strategie zurückfließen und diese so zu einem „lernenden“ Prozess machen. Problemlösungen werden im Rahmen der Pilotprojekte autonom erarbeitet. Darüber hinaus sollen Ansätze aus dem im August 2021 verabschiedeten und in der ersten Phase des Prozesses erarbeiteten Strategischen Rahmen der Berliner Smart City-Strategie erprobt werden.
 

Weitere Beteiligungs-Workshops 

Zwei weitere Beteiligungs-Workshops im Vorfeld der Pilotprojekte „Bürgerhaushalt und Smarte Partizipation” und „Daten in Alltag und Krise - Kiezbox 2.0” sind zeitnah geplant. Die genauen Termine stehen allerdings noch nicht fest. 

Akteur:innen, die ihre Expertise und Nutzersicht in die Diskussion einbringen möchten, können per Mail, unter Angabe des Projekts, ihr Interesse für die Teilnahme an einem Workshop bekunden: partizipation@citylab-berlin.org
 

Zum öffentlichen Wissensspeicher der Smart City Berlin. 

Dieser Beitrag wurde parallel veröffentlicht auf citylab-berlin.org

 

TeilenShare
17.05.2022

eLHF – feuerrotes eMobil bald im Einsatz

Die Berliner Feuerwehr hat in enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Rosenbauer ein vollelektrisch betriebenes Löschfahrzeug entwickelt. Nach bestandener „Feuertaufe“ soll das Fahrzeug nun in Produktion gehen.

Weiterlesen

04.05.2022

Gemeinsam digital: Arbeit mit Stadtgremium und Verwaltungsforum

Das Stadtgremium Digitales Berlin und das Verwaltungsforum spielten eine entscheidende Rolle in der Entwicklung der neuen Berliner Smart City-Strategie. Ein Rückblick von Anne Kruse und Niklas Kossow aus dem Smart City-Team.

Weiterlesen

08.04.2022

CDO Dr. Ralf Kleindiek: 100 Tage im Amt

Seit Dezember 2021 ist Dr. Ralf Kleindiek der neue Berliner Chief Digital Officer. In den ersten 100 Tagen traf er 100 Akteur:innen der Smart City Berlin.

Weiterlesen

10.06.2021

Offen zugänglich und transparent

Die neue Plattform berlinopensource.de stellt IT-Projekte der Berliner Verwaltung und der Technologiestiftung Berlin vor, die auf offene Software zurückgreifen.

Weiterlesen

22.04.2021

Datengetriebenes Potenzial

Welche Chancen ergeben sich für den Berliner Mittelstand durch den Aufbau von Datenkompetenz? Eine Studie der Technologiestiftung Berlin beleuchtet das Thema Datenökonomie.

Weiterlesen

08.09.2020

Berlin wird Modellprojekt Smart City

32 Modellprojekte Smart Cities ausgewählt - Berlin ist dabei!

Weiterlesen